In 12 Wochen zum
Fachberater für
betriebliches Entgeltmanagement

Werden Sie zum strategischen Partner für Unternehmen in den Themen Mitarbeiterbindung und Motivation. Lernen Sie alles rund um das Thema Lohn- und Benefitsgestaltung.

Vereinbaren Sie jetzt ein Termin Ansehen

zeitlich-örtlich- ungebunden

Ein betriebliches Entgeltmanagement, richtig eingerichtet, erfordert die zwingende Beachtung von arbeitsrechtlichen, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Erfordernissen. Lernen Sie von unseren Experten die Grundlagen zu den Themen:

Steuerrecht
Sozialversicherungsrecht
Arbeitsrecht
Verwaltung der Benefits
Betriebliche Versorgungssysteme
Praktische Umsetzung im Unternehmen
Einsparungen von Personalkosten
in Unternehmen!
-21%
Mehr Umsetzung von bAV
und bKV.
+64%
Mehr Nettoeinkommen für die
Mitarbeiter!
+12%

Warum ist Wissen elementar?

1
Machbarkeitsanalyse

2
Anrufungsauskunft

3
Mitarbeiterpräsentation & Einzelberatung

4
Erstellung der arbeitsvertraglichen Zusatzvereinbarungen

5
Kommunikation & Übermittlung aller Daten an den Steuerberater oder der zuständigen Lohnbuchhaltung

6
Digitalisierung aller Daten für mindestens 10 Jahre

Oft machen Arbeitgeber Fehler im Entgeltmanagement

Tarifvertragliche Grundlagen und besondere Gegebenheiten im Unternehmen zu prüfen, gehört zwingend zum Einrichtungs-prozess eines betrieblichen Entgeltmanagements dazu.
Alexander Koehler
Fachanwalt für Arbeitsrecht

"Der Segen des Finanzamtes"

Die Konzepte von Kursteilnehmern der IK-ONE werden regelmäßig bei Anrufungsauskünften von den Betriebsstättenfinanzämtern bestätigt. Für den fachlichen Support, stehe ich daher auch gern zur Verfügung unterstütze den Kurs zum „Fachberater für betriebliches Entgeltmanagement“ der IK-ONE
Ronny Walch
Steuerberater

Feel Good Management 2.0

Als Fachberater für bEM stehe ich bei der Beratung der Mitarbeiter - /innen im Unternehmen für Fragen zur Verfügung und begleite den gesamten Einrichtungsprozess.
Torben Mols
Fachberater für betriebliches Entgeltmanagement

Eine Dokumentation ist im Arbeitsrecht zwingend erforderlich!

Regelmäßig werden fehlende arbeitsvertragliche Zusatz-vereinbarungen beanstandet. Das Fehlen führt zur Nichtanerkennung des betrieblichen Entgeltmanagements. Der Kurs der IK-ONE vermittelt Ihnen hierüber wichtige Informationen.
Alexander Koehler
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Was ist Steuerberatern wichtig?

Die perfekte Aufbereitung von Vorschlägen zur Buchung mit der Möglichkeit der direkten Übernahme in das Abrechnungsprogramm des Steuerberaters, erleichtert die Zusammenarbeit mit dem Steuerbüro enorm.
Ronny Walch
Steuerberater

Alle Aufgaben und Prozesse digital verwaltet

Wir reduzieren den Aufwand auf ein Minimum und empfehlen eine digitale Verwaltungsplattform zur Buchung und Pflege der Benefits im Unternehmen.
Thomas Huber
Geschäftsfüher der I.B.E GmbH

Was unsere Teilnehmer sagen

Fachberater/in für Entgeltmanagement

Unser Team stellt sich vor

Mario Fleischhauer
Fachberater für bEM
Kursreferent
 
Philipp Hoffmann
Fachberater für bEM
Kursreferent
 
Ronny Walch
Steuerberater / Betriebswirt / Wirtschaftsjurist
Referent in der Steuerberaterausbildung
Kursreferent

Jetzt direkt ein Termin vereinbaren und mehr erfahren

Wir erklären Ihnen gern unser Kursangebot und beantworten Ihre Fragen. Buchen Sie dazu einen Zoom-Call.

Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Termin buchen
bei Mario Fleischhauer
Termin buchen
bei Philipp Hoffmann

Häufig gestellte Fragen

1. Für wen eignet sich der Kurs?

Das Kursangebot richtet sich an: Unternehmensberater, Steuerfachangestellte, Steuerberater, Finanzdienstleister, Rechtsanwälte, Spezialisten aus der bAV Beratung, Verantwortliche aus dem Personalbereich, Quereinsteiger die sich in diesem Bereich der Unternehmensberatung Kompetenz aufbauen möchten.

2. Wie lange dauert der Kurs?

Mit 5-6 Std. pro Woche erreichen Sie das Ziel den Kurs „in 12 Wochen zum Fachberater/in für bEM“ durchgearbeitet zu haben. Nach Durcharbeit melden Sie sich für den nächsten Prüfungstermin an.

3. Wann startet der Kurs?

Der Kurs kann jederzeit gestartet werden. Direkt nach Buchung und Bezahlung wird der Kurs für Sie freigeschaltet und Sie können sofort beginnen.

4. Wie und wann finden die Prüfungen zum Kurs statt?

Die Prüfung zum Kurs findet grundsätzlich im Rahmen eines 2 – tägigen Präsenzworkshops statt (sofern zulässig durch SARS – CoV-2-Eindämmungsverordnung) Die Termine finden grundsätzlich zum Ende eines Quartals statt. Alle Termine werden rechtzeitig in der E-Learning Plattform bekannt gegeben.

5. Welche technischen Voraussetzungen sind notwendig?

Wir empfehlen Ihnen für den Kurs einen PC/Mac oder ein Tablet Android/iOS in der Größe mindestens 10 Zoll zu nutzen. Eine Internetverbindung ist Voraussetzung.

6. Was kostet der Kurs?

Die Kursgebühr beträgt 3.999,00 € Netto (zzgl. MwSt.)

7. Kann ich den Kurs fördern lassen?

Der Kurs ist grundsätzlich förderfähig. Die Förderprogramme unterscheiden sich jedoch in den Bundesländern. Sprechen Sie uns bei Interesse dazu an.

Bringen Sie Ihr Unternehmen auf
das NEXT Level

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, sind Sie in Ihrer Region der erste Ansprechpartner, wenn es darum geht in Unternehmen Personalkosten einzusparen und für höhere Nettoeinkommen bei den Mitarbeitern zu sorgen.

Sie generieren dabei auch für Ihr Geschäft mehr Aufträge mit einem höheren Umsatz.

Profitieren auch Sie von unser langjährigen Erfahrung aus unserem Netzwerk aus Steuerberatern, Rechtsanwälten und Sozialversicherungsexperten und bringen Sie dadurch ihre Unternehmung auf das NEXT Level.

Termin vereinbaren
Mehr Kunden und mehr Umsatz
Sie akquirieren neue Kundensegmente und mehr Umsatz bei bestehenden Mandaten.
Regelmäßige Einnahmen
Sie erzielen regelmäßige Einnahmen durch Betreuungshonorare.
Mehr Empfehlungen
Sie schaffen Personalkostenersparnis - Ihre Unternehmerkunden werden Sie regelmäßig empfehlen.

Profitieren Sie von unserem Fachberaterkurs

ohne Fachberaterkurs
geringe Akzeptanz bei Unternehmerkunden
fehlende Positionierung als Experte
weniger wettbewerbsfähig
geringeres Cross-Selling
provisionsbasierte Einkünfte
mit Fachberaterkurs
mehr Aufträge
mehr Umsatz
zusätzliche Honorareinkünfte
mehr Empfehlungen
bessere Wahrnehmung als Experte